Unser Geist – Vergleichbar mit einem Eisberg:
30% sichtbar = Bewusstsein und 70% unter Wasser = Unterbewusstsein

Was kann Hypnose? Kann sie mir helfen?

Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, was der Unterschied zwischen Effektivität und Effizienz ist?
Effektivität ist: die richtigen Dinge zu tun und Effizient ist: die Dinge richtig zu tun.

Was das nun mit Hypnose zu tun hat?

Hypnose ist genau das: hoch effektiv und effizient.
Während einer Hypnose werden die Dinge im Unterbewusstsein richtig erkannt und mithilfe des Unterbewusstseins richtig bearbeitet.
Somit kann Hypnose bei den unterschiedlichsten Aufgaben erfolgreich eingesetzt werden ...

Denise Fürst, Heilpraktikerin – Hypnose – Blume des Lebens

Hypnose wird angewendet bei

Depressionen und
Burn-out
Angst
Panikattacken
Lernblockaden
chronischen Schmerzen
zur Betäubung bei zahnärztlichen Behandlungen


Hypnose ist mehr, als nur Entspannung

Die Anwendungen von Hypnose reichen weit zurück in der Entwicklung der Menschheit. Schon 4000 Jahre v. Chr. haben Priesterärzte der Sumerer den „heilsamen Schlaf“ für die Kranken genutzt. Hierbei wurden die Kranken in Trance versetzt und über Suggestionen (gesprochene Anweisungen für das Unterbewusstsein, mit dem Ziel ein bestimmtes Verhalten zu veranlassen) heilend auf sie eingewirkt.

Belege für Hypnose gibt es aus dem alten Griechenland, Ägypten oder aus Indien. Yogis nutzen die Kraft der Hypnose heute noch in Form von Selbsthypnose. Auch die Naturvölker nutzen die Hypnose – induziert durch rhythmische Trommeln – um Traumreisen zu machen oder Kranke mittels Trance zu heilen.

Und wenn Sie an Ihre eigenen Kindertage zurückdenken – Sie hatten sich verletzt – war da nicht eine Oma, die „heile, heile ...“ gesprochen hat, ein leichtes Pusten über die Stelle und alles war wieder gut? - eine typische Suggestion.

Die Hypnose ist ein altes und heute wissenschaftlich anerkanntes und in Studien belegtes Heilverfahren.
Es werden Trance-Zustände erfahren, in denen therapeutisch und heilend gearbeitet werden kann. Einige Beispiele habe ich oben schon angeführt.

Wenn Sie wissen möchten, ob für Ihr Anliegen/Problem eine Hypnose sinnvoll ist, nehmen Sie gern Kontakt mit mir auf - unter 0177 597 6503 oder per E-Mail unter ed.kooltuo@dnusegbielb


Was passiert während einer Hypnose?

Unser Sein besteht aus Bewusst-Sein und Unterbewusst-Sein.

Wenn wir das Sein mit einem Eisberg vergleichen, kann festgestellt werden, dass unser Bewusst-Sein über der Wasseroberfläche zu sehen ist und ca. nur 10%-30% unseres gesamten Seins ausmacht. Der größte Teil befindet sich unterhalb der Wasseroberfläche und ist unser Unterbewusst-Sein.

Vieles in uns und um uns herum passiert eher unbewusst: selbst jetzt, wo Sie diese Zeilen lesen, nehmen Sie nicht bewusst wahr, wie Ihr Körper gerade sitzt. Erst in dem Moment, wenn Sie Ihre Aufmerksamkeit darauf richten, wird es Ihnen bewusst.

Und nun können Sie sich vorstellen, dass so einige Konflikte, Streitigkeiten oder Ungereimtheiten des Alltags - ob wir wollen oder nicht - ins Unterbewusst-Sein abgleiten. Hier werden sie bearbeitet – manchmal vollständig und oft genug auch nicht vollständig. Die Konflikte arbeiten dann in uns weiter. Irgendwann spülen die Auswirkungen dieser Konfliktarbeit massiv in unser Bewusst-Sein. Und dann spüren wir zum Beispiel sehr bewusst Schmerzen – als Zeichen von Stress. Oder Panikattacken. Möglicherweise auch eine Depression oder eine depressive Verstimmung. Schlafstörungen und Blockaden sind weitere mögliche Anzeichen von innerer Konfliktarbeit. Auch ein psychisch bedingter Reizdarm ist eine typische Erscheinungsform.

Da Hypnose mit dem Unterbewusst-Sein arbeitet, steht uns hier 70% des Seins als Arbeitsfläche zur Verfügung. Somit ist eine effektive Arbeit möglich.
Ein weiterer Aspekt ist, dass das Unterbewusst-Sein in der Lage ist, sich selbst zu heilen. Und zwar so, dass oft nur wenige Sitzungen benötigt werden. Deswegen ist diese Therapieform so effizient. Dazu braucht es meist nur eine kleine Anleitung, einige geschickt gestellte Fragen während einer Hypnose und der Heilungsprozess oder Veränderungsprozess kann einsetzen. Es ist sogar möglich, Begebenheiten aus der Vergangenheit bearbeitet zu können, denn das Unterbewusst-Sein kennt keine Zeit. Somit werden Auslöser für Angst und Panik bearbeitet und die Auswirkungen davon im Hier und Jetzt können sich auflösen. Beispiele dazu sind: Prüfungsangst oder die Angst, vor Menschen zu reden.

Möglicherweise sind Sie auch ein Mensch, der fest im Leben steht und soweit mit sich zufrieden. Und doch ist da die Verhandlung um ein besseres Gehalt… Diese Verhandlung – etwas für sich selbst zu fordern – macht Sie nervös. Und zwar so sehr, dass Sie die längst fällige Gehaltsverhandlung immer wieder vor sich herschieben… Und nun stellen Sie sich vor, Sie bringen sich (mit Ihrem Unterbewusst-Sein) dazu, diese Verhandlung selbstsicher und respektvoll zu führen. Wenn Sie dazu mehr wissen möchten, lade ich Sie ein, Kontakt mit mir aufzunehmen. Selbstsicherheit ist in uns angelegt, wir werden damit geboren. Oft wird sie jedoch unter der einen oder anderen negativen Erfahrung verschüttet. Sie können Sie mithilfe der Hypnose wieder freilegen und für sich nutzen.

Was ist das Besondere an Hypnose?

Sicherlich sind wir einer Meinung, dass jeder Mensch einzigartig ist und sehr individuell. Jeder hat seine eigenen Erfahrungen gemacht und Erlebnisse erlebt.
Somit ist auch das Sein, bestehend aus Bewusst-Sein und Unterbewusst-Sein für jeden einzigartig.

Entgegen der Körper-Medizin, wo bestimmte Werte als „gesund“ definiert werden, ist die Hypnose ein individuelles Verfahren. Sie funktioniert für jeden anders und speziell. Jeder hat seine eigenen richtigen Dinge, die ihm helfen.
„Gesund“ ist in dem Fall das, wo sich der Klient wohlfühlt. Das heißt konkret: Die Hypnose passiert in einem Prozess vollsten Vertrauens zwischen Klient und Hypnotiseur. Bevor es zur Hypnose kommt, ist ein Vorgespräch zum gegenseitigen Kennenlernen zwingend notwendig.

Leitfaden in der Hypnosetherapie ist für mich die Ethik.

Ist Hypnose für jeden geeignet?

Leider nein!
Es gibt ganz klare Kontraindikationen – zum Beispiel zu niedriger Blutdruck - das heißt, bei verschiedenen Erkrankungen oder gesundheitlichen Begebenheiten darf nicht hypnotisiert werden.

Um herauszufinden, ob eine Kontraindikation bei Ihnen vorliegt, ist es immer wichtig, vor der Hypnose ein Gespräch zu führen. Und es ist sehr ratsam, mit dem behandelnden Hausarzt/Facharzt Rücksprache zu halten.

Ablauf einer Behandlung

Wie schon erwähnt wird vor der Hypnose ein Gespräch geführt, um herauszufinden, ob eine Kontraindikation vorliegt und ob eine Vertrauensbasis geschaffen werden kann.
Liegt keine Kontraindikation vor und das Vertrauen besteht, wird ein Auftrag oder ein Ziel erarbeitet. Manchmal ist dieses Ziel sehr schnell klar – zum Beispiel das Rauchen abgewöhnen oder Gewicht zu reduzieren.

Bei anderen Aufgaben wird festgestellt, dass hinter dem ersten Ziel oft andere, vorher verborgene Konflikte gelöst werden müssen. Ein Beispiel dazu sind Rückenschmerzen, die von Verspannungen herrühren. Es ist dem Betroffenen nicht möglich dauerhaft zu entspannen. Eine Hypnose zur Entspannung bringt nur kurzzeitigen Erfolg. Hier ist es sinnvoll zu schauen, woher die Unfähigkeit kommt, nicht loslassen zu können. Es wird von mir ein Behandlungskonzept erarbeitet. Dieses Behandlungskonzept beinhaltet das Ziel, den Weg und eine vereinbarte Dauer bzw. Häufigkeit der Sitzungen.

Was dürfen Sie von mir erwarten?

Als ausgebildete und staatlich geprüfte Heilpraktikerin ist es mir möglich, körperliche und psychische Ursachen abzuklären. Ziel meiner Arbeit ist das Heilen oder Lindern von Beschwerden und Krankheiten.
Eine fundierte Ausbildung in der medizinischen Hypnose ist eine Grundvoraussetzung, um nach ethischen und fachlichen Grundsätzen mit Hypnose arbeiten zu können. Diese Ausbildung habe ich in verschieden Seminaren beim Thermedius Institut erfolgreich abgeschlossen.

Bei mir können folgende Themen behandelt werden:

  • Rauchen abgewöhnen
  • Gewicht reduzieren
  • neu orientieren
  • Lampenfieber
  • Blockadenlösung
  • Schlafstörungen
  • Depressionen
  • Burn-out
  • Angst
  • Schmerz
  • Panikattacken
  • Lernblockaden
  • Ressourcenfindung und Nutzung
  • psychisch bedingter Reizdarm
  • Linderung bei Neurodermitis

Terminvereinbarungen und Preise

Um Ihre wertvolle Zeit effektiv zu nutzen, bitte ich Sie, mich per Mail zu kontaktieren.

So kann ich Ihnen wichtige Unterlagen vorab zu kommen lassen - wie zum Beispiel die mittlerweile notwendige Datenschutzerklärung, den Behandlungsvertrag sowie allgemeine Informationen und Verhaltensweisen zur Hypnose.

Auch ein Anamnesebogen wird vorab daheim und in Ruhe ausgefüllt. Das hilft, um eine zielgerichtete und lösungsorientierte Arbeit zu gewährleisten.

Für den ersten Termin sind 90 Minuten eingeplant, in denen wir uns ausführlich Ihrer Geschichte widmen und ein Ziel, ein Behandlungsauftrag erarbeiten.

Es wird eine Anamnese erhoben.

Anschließend werde ich ein Konzept Ihren Zielen entsprechend erarbeiten. Je nach Ausgangslage und Ziel richtet sich die Anzahl der Behandlungen. Oft ist es möglich mit aufgezeichneten MP3 daheim selbst zum Erfolg beizutragen.

Jede Sitzung kostet 75€ für 60 Minuten. Die MP3 sind kostenfrei.

Sollte ich Ihr Interesse geweckt haben und Sie sind sich dennoch unsicher, können Sie gern ein kostenfreies Vorabgespräch zum gegenseitigen Kennenlernen vereinbaren. So können Sie sicherer in Ihrer Entscheidung sein.

Möchten Sie mehr erfahren?
Rufen Sie mich gerne an.


Ich freue mich darauf, Sie
kennenzulernen.

Wir benutzen Cookies zur Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit der Website. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.